Impfungen Weltreise Malaria Impfpass impfausweis

impfungen für die Weltreise

Impfungen für die Weltreise
Wie, Wann, Wo, Wofür..? Diese fragen bezüglich der Impfungen stellt man sich wohl schon relativ früh, wenn es wirklich mit der Planung einer Weltreise los geht. Doch welche Impfungen brauche ich wirklich und wofür sind sie gut? Schließlich ist es ja bekannt, dass wir Deutschen uns ja eh für und gegen ALLES impfen lassen. Sei es gegen das niesende Kind, den kratzenden Hund oder auch dem Nachbarn, der im Rollstuhl sitzt.
Also reden wir mal Klartext! Nein, du brauchst nicht alle Impfungen, die dir der nette Doktor empfiehlt (erst recht nicht wenn du Privatversichert bist!) Daher hier mal ernsthaft DIE IMPFUNGEN, die du WIRKLICH brauchst!
(Tipp: Beginne bereits 6 Monate vor Reisebeginn mit deinen Impfungen!)

Impfungen die du unbedingt brauchst:

Nicht zwingend notwendige Impfungen:

1Tetanus
Tetanus, bekanntlich auch Wundstarrkrampf, ist eine Infektionskrankheit, welche in den meisten Fällen tödlich endet. Auslöser der Krankheit sind Bakterien, die nahezu überall vorkommen, z. B. im Straßenstaub oder im Erdreich. Durch Wunden gelangen die Bakterien in deinen Körper und bilden dort Gifte, die muskelsteuernde Nervenzellen befallen, wodurch es zu Muskelkrämpfen kommt. Die Impfung erhältst du meist als Kombispritze, diese wirkt gleichzeitig auch gegen Diphtherie und Polio.
2Diphtherie
Diphtherie gehört zu den lebensgefährlichen Krankheiten, welche durch Tröpfcheninfektion übertragen werden kann. Die Diphtheriebakterien rufen eine Schleimhautinfektion im Nasen-Rachen-Raum hervor. Diese Impfung erhältst du meist gleichzeitig mit der oben genannten Tetanus-Impfung in der Kombispritze.
3Polio
Auch genannt Kinderlähmung. Das Polio-Virus wird vom Menschen übertragen und führt dabei zu Lähmung von Armen und Beinen oder im schlimmsten Fall zu Atemlähmung. Das Polio-Virus ist vor allem in Asien und Afrika noch weit verbreitet. Auch diese Impfung ist i.d.R. in der Kombispritze, für die Tetanus und Diphtherie-Impfung enthalten.
4Hepatitis A
Hepatitis A, auch Gelbsucht genannt, ist eine infektiöse Leberentzündung. Diese Entzündung wird durch ein Virus übertragen, das in Ausscheidungen von infizierten Menschen, verunreinigtem Trinkwasser oder auch Nahrungsmitteln vorkommen kann. Besonders in tropischen und subtropischen Ländern kommt diese Krankheit sehr häufig vor. Die Impfung erfolgt i.d.R. gleichzeitig mit Hepatitis B in Form von drei Kombispritzen, für die man jeweils einzelne Termine machen muss.
5Hepatitis B
Hepatitis B ist genau wie Hepatitis A eine Leberentzündung aufgrund von Viren, das jedoch durch Blut und Körperflüssigkeiten von infizierten Menschen übertragen werden. Auch ohne Anzeichen einer Erkrankung, kann das Virus zu einer chronischen Infektion führen, die dann auf andere Menschen übertragbar ist. Hepatitis A & B werden gleichzeitig in einer dreimaligen Kombispritze verabreicht, für die man wie schon erwähnt drei einzelne Termine braucht.
6Tollwut
Tollwut führt zu einer akuten Erkrankung des zentralen Nervensystems, die immer tödlich ausgeht, wenn sie einmal ausgebrochen ist. Das Virus wird durch infizierte Tiere übertragen. Übertragen wird die Krankheit durch Bisse, ablecken von offenen Wunden oder durch Kontakt mit infiziertem Speichel an menschlichen Schleimhäuten. Am häufigsten tritt Tollwut in Afrika, Asien und Lateinamerika auf. Bei einer möglichen Infektion MUSST du dich trotzdem sofort erneut impfen lassen, denn die Vorsorge-Impfung vor deiner Reise verschafft dir lediglich mehr Zeit um im Notfall einer Infektion alle nötigen Maßnahmen zur Bekämpfung der Krankheit vornehmen zu können. Geimpft wird mit insgesamt 3 Spritzen im Abstand von mehreren Wochen.
7Typhus
Eine Infektionskrankheit die durch Bakterien verursacht wird und die durch verunreinigte Nahrungsmittel und Getränke sowie durch Schmierinfektion übertragen wird. Symptome sind ähnlich einer schweren Grippe und ist daher erst spät als Typhus identifizierbar. Die Impfung ist mit einer Spritze erledigt.
8Gelbfieber
Die häufigsten Symptome für eine Gelbfiebererkrankung sind ähnlich einer schweren Grippe mit Fieber; es können aber auch die inneren Organe befallen werden, woran ca. 20% der Erkrankten sterben. Die Virusinfektion/Das Gelbfieber wird durch eine Stechmückenart übertragen und kommt meist in tropischen Regionen wie Afrika und Südamerika vor. Solltest du eine Reise in ein Gelbfiebergebiet planen, solltest du dich UNBEDINGT gegen Gelbfieber impfen lassen, da du in vielen Ländern bei der Einreise eine Impfbescheinigung vorlegen MUSST. Die Impfung erhältst du nur bei einem Tropenmediziner und damit bist du nach einer Spritze immun für die nächsten 10 Jahre.
1Cholera
Ist eine Durchfallerkrankung, die durch Bakterien verursacht wird. Übertragen durch Schmierinfektion und Infektion durch verunreinigtes Trinkwasser sowie Nahrungsmittel. Die Krankheit kommt häufig in Afrika, Asien und Südamerika vor, meist verursacht durch Naturkatastrophen, welche unter anderem die Wasserqualität enorm beinträchtigen. Die Ansteckungsgefahr ist gering, solange du dich nicht überwiegend in einem Infektionsgebiet aufhältst. Die Impfung ist eine zweimalige Schluckimpfung, die auch gegen andere Darmerkrankungen hilfreich ist.
2Meningokokken
Meningokokken sind Bakterien, die durch Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch übertragen werden. Sie führen im schlimmsten Fall zu einer Hirnhautentzündung, die häufig tödlich endet. Krisengebiete sind: Afrika, Indien und Nepal. Die Impfung erfolgt in Form von einer Spritze.
3Japanische Enzephalitis
Eine Viruskrankheit, die von infizierten Tieren, wie z.B. nachtaktiven Mücken auf den Menschen übertragen werden kann. Eine Gefahr besteht i.d.R. nur in Gebieten, in denen großflächiger Reisanbau und/oder Schweinezucht betrieben wird. Empfohlen wird diese Impfung für Reisende, die in ländliche Gebiete fahren oder eine Langzeitreise planen. Die Impfung erfolgt mit 2 Spritzen im Abstand von 28 Tagen.

Der Horror – Malaria

Das Malaria-Fieber wird durch Einzeller, so genannte Plasmodien, hervorgerufen und durch nachtaktive Mücken von Mensch zu Mensch übertragen. Typisch für Malaria ist periodisch oder durchgehendes Fieber. Unbehandelt kann Malaria tödlich verlaufen.
Da es gegen Malaria keinen Impfschutz gibt, ist der Schutz vor Mücken mit richtiger Kleidung und insektenabwehrenden Mitteln wichtig. Dazu ist auch die Behandlung mit Medikamenten möglich – z.B. in Hochrisikogebieten, bei der das Medikament bereits vor der Infektion eingenommen werden soll, oder als Stand-by Therapie, bei der das Medikament bei auffälligen Symptomen eingenommen wird, wenn keine Möglichkeit besteht, sofort einen Arzt aufzusuchen.
Info’s zu Möglichkeiten und Medikamenten erhältst du von deinem jeweiligen Arzt – entscheidend sind hierbei nämlich deine geplanten Reiseziele.
Zu den Impfungen ist außerdem auch eine gute Krankenversicherung ein Muss auf Reisen!

Ich empfehle jedem sich vor dem Impfen individuell noch einmal von einem Facharzt, z.B. einem Tropenarzt beraten zu lassen um eventuelle fehlende oder anderweitig nötige Impfungen vornehmen zu können und hilfreiche Tipps für die Vorbeugung von Krankheiten zu erhalten, da diese Information lediglich auf meinem Wissen basieren und keine ärztliche Empfehlung oder Prüfung ersetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.